Unsere Kabine

Unsere Wohnkabine wurde von der Fa. OrmoCar in Hauenstein hergestellt. Die Kabine besteht aus 40 mm starken Sandwichplatten und wurde speziell für unseren Hilux XtraCab angefertigt. Dadurch war gewährleistet, dass die Ladefläche optimal ausgenutzt wurde und vor allem, dass der Alkoven unseren Bedürfnissen angepasst ist.  Des Weiteren war eine der Grundvoraussetzungen, dass der hintere Böschungswinkel voll erhalten bleibt. Leider wurde von OrmoCar meine Unerfahrenheit nicht korrigiert. Heute würde ich die Abmessungen ein wenig korrigieren. Der Alkoven ist zu lang(ca.20cm), dies ist beim Schlafen natürlich super, bei der Fahrt allerdings wirkt sich dies negativ aus. Auch die Frage des Einstieges und die Türe wurden von OrmoCar nicht professionell gelöst und die versprochene Nachbesserung ist niemals erfolgt. Die Stützen der Kabine wurde ebenfalls nicht optimal angebracht und es schaukelt schon mächtig wenn die Kabine auf den Stützen steht.
Zukünftig würde ich die Kabine etwas anders konstruieren und vor allem einen anderen Anbieter wählen.

Ich habe mir sehr lange verschiedene fertig ausgebaute Kabinen angesehen. Sie waren teilweise sehr schön ausgebaut. Leider habe ich dabei nichts gefunden, das meinen Bedürfnissen in Sachen Funktionalität und Robustheit entsprochen hat. Zu kurz, zu lang, zu schmal, zu schwer…., ich fand einfach nicht das Passende und schön alleine war mir zu wenig.
image

Den Innenausbau habe ich selber angefertigt. Mit ihm gewinne ich zwar keinen Schönheitspreis, er ist aber sehr funktionell, , robust und pistengeeignet.
image

Auf eine Duschgelegenheit im Fahrzeug wurde aus Platzgründen bewusst verzichtet.
Ein PortaPoti war allerdings ein muss. Ein Frischwassertank mit 100 Litern wurde integriert und das Wasser wird mit einem Segul-Filter aufbereitet. Dies hat sich bewährt.
Der Abwassertank ist mit 15 Litern relativ klein, dies war aber ein Kompromiss aus Platzgründen. Als Kochgelegenheit dient ein 2-flammiger Gasherd und die Möglichkeit eines externen Gasanschlusses ist gegeben.
Als Kühlmöglichkeit haben wir eine Kompressor-Kühlbox eingebaut. Diese wird mit 12 Volt betrieben und erzielt ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Die 12 Voltanlage wird über ein Solarpaneel  geladen. In den Sommermonaten und vor allem in südlichen Gefilden reicht das gut aus. Weitere  Möglichkeiten zum Laden sind durch die Lichtmaschine des Fahrzeuges sowie durch ein 220 Volt Netzteil gewährleistet.

2 Kommentare zu Unsere Kabine

  1. I like what you guys tend to be up too. This type of clever work and reporting!

    Keep up the great works guys I’ve added you guys to my
    own blogroll.

  2. anne grammer sagt:

    Ihr Lieben
    vielen Dank für`s teilhaben lassen , die Berichte sind so fesselnd und ein bischen bin ich so auch dabei.

Kommentare sind geschlossen.