Es war besser als gedacht

Die Nacht, mitten in Berlin, direkt neben der S-Bahn und der Straße, war wider Erwarten relativ ruhig und wir haben gut geschlafen.

Die Wohnblöcke, in denen Gisela’s Tantchen, mit 91 Jahren, in ihrer 1-Raum Wohnung wohnt,  sind sehr gewöhnungsbedürftig. Neun Wohnblöcke aneinander gereiht mit je 39 Wohneinheiten. Also 251 Wohnungen! Ups, man kennt den Nachbarn nicht!

Tantchen mußte um 12 Uhr zur Physio und somit verabschiedeten wir uns gegen 11 Uhr zur Weiterfahrt. Die Gespräche mit Tantchen waren gut, doch etwas fruchtlos. Zu eingefahren sind die Gedanken oft in diesem Alter und wir können nur hoffen, dass es bei uns mal anders ist.

Da Diesel in Polen zwischen 40 und 50 Cent günstiger ist, entschlossen wir uns, einen Abstecher über Polen zu fahren. Ist zwar definitiv ein Umweg von 100 km, aber doch eine nette Fahrt und bei 140 Litern Sprit zudem noch rentabel.

Polen, die Autobahnen sind neu und die Straßenbeleuchtung einfach unnötig. Einfach üppig, Europa lässt grüßen!

Wir stehen nun auf einem Wohnmobilstellplatz bei Wolin am Stettiner Haff. Direkt am Wasser und einem gut ausgestatteten Platz. Leider etwas teuer mit 18 €. Einmal geht das aber schon. Die Besitzer sind sehr nett und sehr kommunikativ.

53.833168,14.622307

Ein sehr gutes Abendessen und bei einer guten Flasche Rose lassen wir den Abend ausklingen.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Polen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Es war besser als gedacht

Kommentare sind geschlossen.